Laufband LTX 4 Pro » Beny Sports

Laufband LTX 4 Pro

Artikelnummer 10042 1.649,95 €inkl. MwSt. Lieferzeit 3-7 Werktage JETZT ANFRAGEN
  • Steigung: 15 Stufen, elektronisch verstellbar
  • Geschwindigkeit: 0,8-18 km/h
  • Lauffläche: 148 x 52 cm
  • Platzsparend zusammenklappbar
  • Maximales Benutzergewicht: 160 kg

Auf der mit 148 x 52 cm (Länge x Breite) großzügig bemessenen Lauffläche des LTX 4 Pro von U.N.O. FITNESS, die mit bis zu 160 kg Nutzergewicht belastbar ist, läuft man auch im höheren Geschwindigkeitsbereich komfortabel.

Eine Motordauerleistung von 2,5 PS sorgt für eine Spitzengeschwindigkeit von 18 km/h, beginnend bei 0,8 km/h und in 0,1 km/h-Schritten einstellbar. Die Auswahl erfolgt entweder im manuellen Programm ganz frei, durch eines der 5 programmierten Trainingsprofile, über die Direktwahltasten oder direkt über die Handlaufsteuerung. Hier wird neben der Geschwindigkeit auch die Steigung gewählt: 16 elektronisch einstellbare Stufen ermöglichen eine Geschwindigkeits-Steigungs-Kombination nach individuellem Wunsch.

Die 5 LED-Fenster mit integrierter Profilmatrix präsentieren Zeit, Geschwindigkeit, Strecke, Steigung, Herzfrequenz, Kcal-Verbrauch übersichtlich auf einen Blick. Die 3 mm dicke orthopädische Laufmatte findet ihren Partner in puncto Dämpfung in den 6 Stoßdämpfern des Elastic-Antishock-Systems. Neben den Handpulssensoren bietet das LTX 4 Pro besonderen Komfort bei der Pulsmessung: Der integrierte Polar-Receiver im Cockpit kooperiert mit dem ebenfalls im Lieferumfang bereits enthaltenen Polar-Brustgurt. So wird die Herzfrequenz-Messung EKG-genau möglich und die Anzeige der aktuellen Herzfrequenz in % zur maximalen Herzfrequenz sorgt für eine äußerst genaue Überwachung der Trainingsintensität.
Das klappbare LTX 4 Pro rollt auf seinen Transportrollen an seinen Bestimmungsort, ob nun im Heim- oder etwa im semi-professionellen Firmenfitnessbereich.

Konsole

- Anzeige: Zeit (min u. h), Geschwindigkeit (km/h)-Strecke (m u. km), Energieverbrauch (kcal), Pulsfrequenz(bei Verwendung der Handsensoren), Herzfrequenz (bei Verwendung eines Brustgurtes), Steigung (Stufen), Körperfett-Index (%)

- Display: LED-Fenster, Profilmatrix

Trainingsprofile

- 1 manuelles Programm / Quick-Start-Funktion

- 5 vorprogrammierte Trainingsprofile

- 1 HRC-Steuerung, pulskonsant

Ausstattung

- Integrierte Handpulssensoren – liefern auch ohne Brustgurt einen Anhaltspunkt, wie hoch der Puls ist

- Telemetrischer Herzfrequenzempfänger – drahtlos exakte Anzeige der Herzfrequenz, funktioniert für alle gängigen Sender

- Energiesparend nach ERP2013 – kein stromfressender Stand-By-Modus, das Gerät schaltet sich automatisch vollständig ab

- Zwei Transportrollen – für problemlosen Positionswechsel

- Stellschrauben – zum einfachen Ausgleich von Bodenunebenheiten

- Ablagefach für Schlüssel, MP3-Player oder Handy

- Trinkflaschenhalterung inklusive Trinkflasche

Art Antrieb elektrisch
Dämpfungssystem Elastic-Antishock-System (EAS) mit 6 Stoßdämpfern
Anzahl Steigungsstufen 15
Art Steigungsverstellung elektronisch
Steigung minimal - maximal 0-15 Stufen
Geschwindigkeit minimal - maximal 0,8-18 km/h
Regulierung Geschwindigkeit 0,1 km/h
Geschwindigkeitsregelung elektronisch
Motor DC-Motor
Leistung Motor maximal 4,8 kW/6,5 PS
Dauerleistung Motor 1,8 kW/2,5 PS
Lauffläche (Länge x Breite x Stärke) 148 x 52 x 0,3 cm
Pulsmessung integrierter Herzqfrequenzempfänger, Handpulssensoren
Farbe silberfarben-schwarz
Rollendurchmesser 6,0 cm
Laufdeckstärke 1,9 cm
Maximales Benutzergewicht 160 kg
Maße (Länge x Breite x Höhe) 194 x 86 x 148
Maße geklappt (Länge x Breite x Höhe) 99 x 86 x 177 cm
Gewicht Gerät 115 kg
Bodenabstand Lauffläche: 16,5 cm
Stromversorgung 220-230 V, 50 Hz

Garantie

Heimbereich: 2 Jahre, ausschließelich private Nutzung

Semiprofessioneller Bereich: 1 Jahre, Nutzung unter Anleitung in Hotels, Krankengymnastik-praxen, etc. Nicht Nutzung in einem Fitnessstudio, oder einer ähnlichen Einrichtung!

 

Kundendienst:

Um Ihnen im Servicefall schnell helfen zu können, benötigen wir einige Daten von Ihrem Fitnessgerät bzw. von Ihnen. Um Ihrem Fitnessgerät die exakten Ersatzteile zuordnen zu können, benötigen wir in jedem Fall die Serien-nummer. Bitte füllen Sie im Bedarfsfall die Servicekarte dieses Benutzerhandbuches vollständig aus und senden diese mit einer Kopie Ihres datierten Kassenbelegs an uns ein.

Tel: 09 11 / 97 59 78 – 0

Fax: 09 11 / 97 59 78 – 1

E-Mail: service@benysports.de

 

Reinigung & Wartungsmaßnahmen

  • Beschädigungen, die durch Körperschweiß entstanden sind, werden in keinem Fall durch die Gewährleistung abgedeckt. Aus diesem Grund reinigen Sie nach jedem Training Ihr Trainingsgerät gründlich und achten Sie immer darauf, dass während des Trainings keine Flüssigkeit in das Trainingsgerät oder den Computer eindringen kann. Reinigen Sie das gesamte Trainingsgerät mit einem feuchten Tuch. Auf keinen Fall verwenden Sie hierzu Lösungsmittel.
  • Befestigungsmaterial: Prüfen Sie mindestens 1 x im Monat den Sitz der Schrauben und Muttern. Ziehen Sie diese, falls nötig, wieder fest an.
  • Beschädigungen, die durch Körperschweiß entstanden sind,werden in keinem Fall durch die Garantie abgedeckt. Ausdiesem Grund reinigen Sie nach jedemTraining Ihr Laufbandgründlich.Reinigen Sie das Cockpit, die Handläufe, den gesamtenRahmen und die seitlichen Trittflächen mit einem feuchtenTuch.Auf keinen Fallverwenden Sie hierzu Lösungsmittel.Die Laufmatte und die sichtbaren Teile des Laufdecksregelmäßig mit einem Staubsauger (kleine Düse verwenden)absaugen.ACHTUNG: Schalten Sie das Laufband aus und trennen Siees unbedingt vom Stromnetz bevor Sie es reinigen.
  • Schmierung der Laufmatte: Schmieren Sie die Laufmatte immer dann, wenn Sie einedeutliche Reibungszunahme der Laufmatte feststellen.Dies kann sich als ruckende Bewegung während des Trainings,oder als Fehlermeldung E1 in der Cockpitanzeige bemerkbarmachen.Eine unzureichende Schmierung bzw. Pflege und die damitverbundene erhebliche Steigerung der Reibung führtzwangsläufig zu einem erhöhten Verschleiß und einer dadurchverursachten Beschädigung von Laufmatte, Laufdeck, Motorund Platine
  • Justierung der Laufmatte: Während des Trainings sollte die Laufmatte möglichst mittigund gerade laufen. Überprüfen Sie den Lauf der Matteregelmäßig, um festzustellen, ob sich die Ausrichtung derMatte verändert hat. Hierfür kann es mehrere Gründe geben: Das Laufband steht auf einer unebenen Fläche oder individuelle Laufstile (z.B. einseitige Gewichtsverteilung,Fuß-Schrägstellungen, etc.)1. Lassen Sie das Laufband mit einer Geschwindigkeit von5 km/h laufen.

2.1 Läuft die Matte nach links, drehen Sie die linke Einstellschraube am hinteren Ende des Laufbandes 1/8 Umdrehung nach rechts und die rechte Einstell-schraube 1/8 Umdrehung nach links. Warten Sie einenMoment, da die Veränderung nicht sofort sichtbar wird. ACHTUNG: Bereits eine 1/8 Umdrehung der Einstellschraubeverändert die Laufrichtung der Matte. Aus diesem Grundedie Stellung der Schrauben nur Schritt für Schritt verändern.

2.2 Läuft die Matte nach rechts, drehen Sie die rechte Einstellschraube 1/8 Umdrehung nach rechts und die linke Einstellschraube 1/8 Umdrehung nach links.

3. Läuft die Matte wieder mittig, ist die Justierung richtig.Falls dies nicht der Fall sein sollte, wiederholen Sie die unter 2.1 und 2.2 beschriebenen Schritte solange, bis die Matte mittig läuft. Sollte sich die Matte nicht justieren lassen, setzen Sie sichbitte mit einem Fachmann in Verbindung

  • Nachspannen der Laufmatte: Sollte die Laufmatte während des Betriebes über die Rollenrutschen (dies äußert sich durch ein spürbares Ruckenwährend des Laufens), muss die Matte nachgespannt werden. Das Nachspannen wird über dieselben Einstellschrauben, die auch zum Justieren der Laufmatte benutzt werden, ausgeführt.1. Lassen Sie das Laufband mit einer Geschwindigkeit von5 km/h laufen.2. Beide Einstellschrauben direkt aufeinander folgend1/8 Umdrehung nach rechts drehen.3.Versuchen Sie nun, die Laufmatte abzubremsen, in demSie auf dem Laufband so gehen, als würden Sie einen steilen Abhang hinab laufen. Sollte die vordere Rolleimmer noch durchdrehen, wiederholen Sie den Spann-vorgang noch einmal. Nun erneut einen Bremsversuchausführen. Das Band sollte so gespannt sein, dass die vordere Rolle erst bei starkem Bremsen durchdreht.

 

Verstauung und Benutzung


Ihr Gerät ist dafür konstruiert, in einer sauberen, trockenen Umgebung benutzt zu werden. Vermeiden sie die Verstauung an zu kalten oder klammen Orten, da dies zu Korrosion und ähnlichen Problemen führen kann.

 

Artikelnummer:

10040

Oben